Selfies ausdrücklich erwünscht! - Quality Magazine
Eigentlich ist das Mitte 2018 in Tokio eröffnete Digital Art Museum, eine auf 10.000 Quadratmetern inszenierte digitale Welt ohne Grenzen. teamLab, DIGITAL ART MUSEUM
Digital Art Museum, Tokio, Reisen, travel
25274
post-template-default,single,single-post,postid-25274,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Selfies ausdrücklich erwünscht!

Eigentlich ist das Mitte 2018 in Tokio eröffnete Digital Art Museum, eine auf 10.000 Quadratmetern inszenierte digitale Welt ohne Grenzen, gespickt mit zahlreichen Lichteffekten und ein Abbild des derzeit technisch möglichen. Doch viel mehr als das, ist es ein Ort der Selbstinszenierung an dem Narzissmus zu Hause ist.

Das Team Lab Borderless kann sich seit Eröffnung vor Besuchern nicht retten. Kaum verwunderlich, schließlich trifft die Ausstellung den Nerv einer modernen Gesellschaft , die die Welt um sich herum nicht intensiv betrachtet, sondern als eigene Projektionsfläche nutzt, zur optimalen Selbstdarstellung. Kichernd starten zwei junge Japanerinnen ihre Reise durch das Museum. Wie alle anderen streichen sie sich noch mal durch die Haare, die Lippen zum Schmollmund gespitzt, lächeln sie mal strahlend, mal cool, mal verführerisch in das eigene Handy.

Das Szenario ist surreal und dennoch sehenswert. Schnell, bunt, magisch und auffällig soll es sein und genau das bietet das Team Lab Borderless. Dafür gesorgt haben Architekten , Ingenieure, Programmierer und viele andere Spezialisten, deren Zusammenarbeit so bunt und vielfältig ist, wie das Projekt selbst.

In den fünf inszenierten Welten ist die Interaktion ausdrücklich erwünscht und die Grenzen sind fließend. Alle Sinne werden angesprochen eigentlich sind es die Welten mitsamt ihrer Akteure, die sich mal hüpfend, springend oder rutschend durch die Kulissen bewegen, die ein faszinierendes Gesamtkunstwerk bilden.

Magisch ist allerdings der poetische Raum der unendlich leuchtenden Lampen, die sich in Wänden, Decken und Böden spiegeln. Nur wenige Menschen dürfen gleichzeitig in diesen Raum. So erschafft man Intimität und Kontemplation, aber auch den schönsten Bilderrahmen für das eigene Abbild.

Foto Credits:
teamLab
Exhibition view of MORI Building
DIGITAL ART MUSEUM: teamLab Borderless, 2018, Odaiba, Tokyo
© teamLab
teamLab is represented by Pace Gallery
No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: