Zu Hause in Arizona - Quality Magazine
25378
post-template-default,single,single-post,postid-25378,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Zu Hause in Arizona

Malerische Landschaften, unberührte Natur und historische Kleinstädte, das ist der wilde Westen oder besser gesagt: Arizona! Der Bundesstaat im Südwesten der USA hat mit seinem Arizona Office of Tourism den Stier bei den Hörnern gepackt und trotzt der Reisesperre. „Wenn der Berg nicht zum Propheten kommen will, muss der Prophet zum Berg gehen.“ Der Grand-Canyon-Staat kommt jetzt nämlich in die eigenen vier Wände!

Grand Canyon National Park South Rim | © Ji Rui

Die Grand Canyon Virtual Tours ermöglichen es dank 360°-Fotos, Videos und geführten Lektionen das große Naturwunder aus nächster Nähe zu erleben. Die 450 km lange Schlucht entlang des Colorado Rivers kann durch eine virtuelle Wanderung erkundet werden, auch eine Bootstour mit spannenden Hintergrundinformationen ist möglich. Die Touren sind so realistisch gestaltet, als sei man selbst vor Ort. Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt?

Auch Google Earth bietet mittlerweile eine virtuelle Tour durch den Grand Canyon an.

Grand Canyon North Rim | © Dennis Swena

Und kein anderes Land auf der Welt kann so viele Dark Sky Places vorweisen wie Arizona. Dahinter stecken 16 zertifizierte Lichtschutzgebiete, die vor allem in der neumodernen Branche des Astrotourismus sehr beliebt sind. Das Städtchen Flagstaff beherbergt das Lowell Observatory, das zu den ältesten der USA zählt und von sich behaupten kann, als erstes Observatorium den Pluto entdeckt zu haben.

Lowell Observatory in Flagstaff | © Ding Ming

Im Dienste der Wissenschaft können auf dem YouTube-Kanal Livestreams und interaktive Sternenbeobachtungen erkundet werden, unter anderem „Meet an Astronomer: A Bird’s Eye View of the Universe“ und „Cosmic Coffee“ – eine wöchentliche Serie, die diverse astronomische Themen präsentiert.

Lowell Observatory | © Ji Rui

Wussten Sie, dass Arizona die Heimat von 22 Indianerstämmen ist? Das in Phoenix ansässige Heard Museum fördert vor allem die Kunst dieser Stämme in Form von Ausstellungen, pädagogischen Programmen und spannenden Festivals. Die Seite Heard@Home stellt aktuell diverse Videos zur Verfügung, um in die Welt der Indianer einzutauchen.

Heard Museum | © Craig Smith

Ebenfalls ermöglicht es der brandneue Heritage Hub des Arizona Heritage Center in Tempe, die Geschichte des Staates und verschiedene Artefakte des Museums kennenzulernen. Von historischen Fakten bis hin zu Rezepten für schmackhafte Tortillas ist alles dabei.

Apropos Essen: Auch in Arizona bleibt momentan die Küche kalt, aber nicht ganz. Chefköchin Lisa Dahl, Inhaberin von vier außergewöhnlichen Restaurants in Sedona, erklärt die Zubereitung für ihr Lieblingsrezept im Frühling: Farro Risotto Primavera Style. Das Rezept mit allen Zutaten und genauer Zubereitung finden Sie hier. Guten Appetit!

Wer nicht genug von Arizona bekommt, kann sich auf dem YouTube-Kanal von Visit Arizona umschauen sowie unter www.visitarizona.com.

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: